FAQ

Allgemein

Der Name „Hitschler“ ist der Familienname des Unternehmensgründers.

Ferdinand Hitschler gründete in den 1920ern das Kölner Handelsunternehmen „Hitschler’s Cachou“. In den 1940ern steigt sein Sohn Walter Hitschler in das Unternehmen ein. Nach dem Tod seines Vaters gründet Walter Hitschler Anfang der 1950er, aus der damaligen Ferdinand Hitschler & Sohn GmbH, die heutige hitschler International GmbH & Co. KG.

Die Wurzeln des Unternehmens reichen zurück bis in die 1920er Jahre. Der damalige Unternehmensgründer Ferdinand Hitschler gründete das Kölner Handelsunternehmen „Hitschler’s Cachou“. Mitte der 1940er stieg sein Sohn Walter Hitschler mit in das Unternehmen ein. Schnell erkannte er, dass die Nachfrage nach Süßwaren gerade von Kindern enorm groß ist und entschließt sich, dass Unternehmen auf Kinderartikel und Kaugummi zu spezialisieren.

Anfang der 1950er, nach dem Tod seines Vaters Ferdinand Hitschler, gründet Walter Hitschler aus der damaligen Ferdinand Hitschler & Sohn GmbH die bis heute bestehende Unternehmensform die hitschler International GmbH & Co. KG. Das Sortiment wurde ab diesem Zeitzpunkt vollständig auf Süßwaren umgestellt. Im Jahr 2015 feierten wir unser 80 jähriges Bestehen des Unternehmens.

Hitschler Produkte sind etwas Besonders aufgrund ihrer hohen Qualität und des einzigartigen Geschmacks. Zur Herstellung unserer Süßwaren verwenden wir hochwertige Rohstoffe und die Qualität unserer Produkte wird kontinuierlich überwacht. Unsere Produktionen sind nach dem IFS "International Food Standard" im „Higher Level“ zertifiziert.

Unsere Produktionen sind nach dem so genannten "International Food Standard" IFS geprüft und zertifiziert. Dieser sehr strenge Prüf-Standard im Herstellungsprozess dient dazu, ein Höchstmaß an Lebensmittelsicherheit und Qualität für den Verbraucher zu gewährleisten.

Gleichzeitig bedeutet dies aber auch, dass wir keine Besucher durch unsere Produktionen führen können. Wir bitten dafür um Verständnis.

Karneval in Köln ohne unsere Süßwaren wäre für uns und viele Kölner nicht denkbar. Das sehen wir auch an den vielen Spendenwünschen für die fünfte Jahreszeit, die von Jahr zu Jahr immer zahlreicher werden. Weil wir einfach nicht allen Wünschen nachkommen können, ist - um niemanden zu benachteiligen - eine Unterstützung generell nicht möglich.

Wenn ihr euch für die närrische Saison bevorraten wollt, so könnt ihr unsere Produkte natürlich über die meisten Großhandels-Vertriebsstellen beziehen. Solltet ihr darüber hinaus weitere Fragen zu unserem Karnevalssortiment haben, helfen wir gerne weiter.

NEU: In unserem hitschler Shop in Köln bieten wir unsere komplette Produktpalette von Kaubonbons, Hitschies, Schnüren, Bubble-Gum, brizzl Ufos und Mallows an.

Öffnungszeiten

Montag - Samstag      09:00 - 19:00 Uhr
Max-Planck-Str. 4a
50858 Köln-Marsdorf

 

 

In unserem hitschler-Werksverkauf in Michelstadt bieten wir ein regelmäßig wechselndes Sortiment unserer Produkte an. Immer frisch vor Ort sind natürlich unsere Hitschies!

Öffnungszeiten

Montag - Freitag      06:00 - 18:00 Uhr
Rumillystr. 56
64720 Michelstadt

Produkte

Woher kommt der Name HITSCHIES?

Anfang der 80er Jahre erfanden wir unsere einzigartigen knackig dragierten Kaubonbons. Zuerst entschied man sich für den Namen „Fruchtige Häppchen“. Schnell entwickelten sich diese Häppchen zum Kult-Produkt und zum Wahrzeichen der Firma hitschler. Da unsere Süßwaren aber nicht nur in Deutschland sondern auch in aller Welt gefragt sind, musste ein neuer, international verständlicher Name für dieses einzigartige Produkt gefunden werden.

Aus diesem Grund wurden aus den „Fruchtigen Häppchen“ die „HITSCHIES“. Ein bis heute einzigartiges, dragiertes Kaubonbon, welches in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen produziert wird - auch in sauer.

Wie lange sind Produkte von hitschler haltbar?

Auf jedem Beutel sowie auf jeder Verpackung ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) aufgedruckt. In der Regel sind unsere Süßwaren je nach Produkt 12 – 24 Monate haltbar.

Dies heißt allerdings nicht zwingend, dass nach Ablauf des MHD die Produkte nicht mehr zu verzehren oder zu genießen sind. Wenn Verpackungen ungeöffnet sind, kann man sie mit gutem Gewissen auch noch nach Ablauf des MHD verzehren.

Wie und wo kann man hitschler Produkte am besten aufbewahren?

Das Großartige an unseren Produkten ist, dass man sie bei jeder Temperatur genießen kann. Egal ob im kalten Winter oder im heißen Sommer. In der Regel sollten die Produkte bei Zimmer-Temperatur aufbewahrt werden und direktem Sonnenlicht nicht über längere Zeit ausgesetzt werden – Kühlschrank ist nicht notwendig.

Unser tägliches Bestreben ist es, dem hohen Qualitätsstandard der hitschler-Produkte gerecht zu werden. Solltet ihr dennoch einmal mit einem unserer Produkte nicht zufrieden sein, wendet euch sich bitte per Kontaktformular oder per Post an uns.

Um den Ursachen auf den Grund zu gehen und entsprechende Maßnahmen ergreifen zu können, bitten wir euch, sich an folgende Vorgehensweise zu halten, denn so helft ihr uns noch besser zu werden:

• Sendet uns bitte die Verpackung inklusive der betroffenen Ware
• Nennt uns Kaufort und Kaufdatum, sofern ihr dies noch in der Erinnerung habt
• Nennt in kurzen Stichworten den Grund eurer Unzufriedenheit
• Nennt uns eure Kontaktdaten
• Sendet das Ganze an folgende Adresse:

hitschler International GmbH & Co. KG
Qualitätssicherung
Aachener Straße 1042

50858 Köln

Unsere Mitarbeiter des Verbraucherservices werden sich dann mit euch in Verbindung setzen.